abendstern  

Ökumenischer Abendgottesdienst

    anders
    offen
    sinnlich ...


 Shendoah beim  abendstern

Der  abendstern ist ein Angebot an fünf Sonntagen des Jahres um 19 h für spirituell suchende Menschen in der Martin-Luther-Kirche, welche ökumenische Offenheit und Weite schätzen, zeitgemäße Musik lieben und die am Sonntagabend sich für neunzig Minuten gerne auf verschiedene Begegnungen einlassen:

  -  moderne geistliche Lieder,
  -  eine Ansprache, die im Wechsel von verschiedenen Theologen aus der evangelischen und katholischen Kirche gehalten werden,
  -  Anspiele und künstlerische Beiträge.

Der nächste abendstern ist am
Sonntag, 30. April 2017 um 19.00 h:


 

"Ewig?"

Musik: Gospel im Westen, Leitung: Isabelle Siyou
Albrecht Krokenberger, piano

 

 

Ein Markenzeichen des abendsterns ist die regelmäßige offene Phase, in der das Thema des Gottesdienstes wahlweise vertieft werden kann:

 -  durch ein Gespräch mit der Predigerin bzw. dem Prediger,
 -  durch meditatives Tanzen im Paul-Gerhardt-Saal,
 -  durch Räume der Stille
 -  durch gemeinsames Singen.


Wir laden dazu immer wieder Künstler und Musikgruppen ein, die den Gottesdienst auf ihre Weise begleiten:

sternband ist eine Formation um den Musiker Siggi Gmeiner; dabei erklingen Gitarren, Klavier, Saxofon, Querflöte und Percussion. Im Internet (mit Hörbeispielen):  www.ulmer-orgeln.de/sternband.htm


Auch die Sängerin Isabelle Ngnoubamdjum ist regelmäßig dabei; i
m Internet: www.siyou.de


Ferner die "Siyou-Singers", das Jugendgospelprojekt, NONA NANU, Pahoe, Shendoah, Schalomgruppe Bopfingen, Elke Gelhardt, Familie Pfeil & friends, die Trommelgruppe Ulm, der KreisChor Iller-Roth-Günz, Markus Romes und andere. Sie bieten Gospel, Soul, Pop, Chansons und aktuelle geistliche Lieder.

Bild: Siegfried Gmeiner, der musikalische Leiter und Arrangeur der  stern -Band

In der Regel wirken beim abendstern geschulte Seelsorgerinnen und Seelsorger aus beiden Konfession mit, denen man sich in der offenen Phase ebenfalls anvertrauen kann. Sie erkennt man am dunkelblauen Seidenschal. Vorbereitet wird jeder Gottesdienst von einem ökumenischen Team aus ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter der Leitung von Pfarrer Volker Bleil, Pastoralreferent Ulrich Köpfler und Pfarrer Josef Miller. Träger des Gottesdienstes sind die St. Elisabeth-Gemeinde, die Heilig-Geist-Kirchengemeinde und die Reformationskirchengemeinde Ulm. Wenn Sie ebenfalls im Team mitwirken möchten, sprechen Sie einfach einen der Hauptamtlichen an. Wir sind im Team dankbar für alle, die zum Gelingen der Gottesdienste beitragen und eine Aufgabe übernehmen, etwa Moderation der Kleingruppenangebote, Begrüßungsdienst, aber auch technische Mitarbeit.

Der Abend endet regelmäßig mit der Möglichkeit, im Unteren Saal einen abendlichen stern -Schoppen zu genießen: Knabbergebäck und eine kleine Getränkekarte laden zum Verweilen und zum Ausklang ein.

Mit dem Opfer, das im Gottesdienst erbeten wird, werden in der Regel mit der einen Hälfte soziale Projekte (z.B. Gefangenenseelsorge Ulm, Aufschnaufhaus Ulm, Notfall-Seelsorge, Psychologische Beratungsstellen, Eine-Welt-Projekte) unterstützt, - mit der anderen werden die Kosten des Abends gedeckt.
 


Rückblick:

Die Themen seit 2006 waren unter anderem:

 

- "Neid, Hass, Wut - Oh Gott, was tun damit?" | Referent: Volker Bleil
- "Von der Jagd nach Anerkenneung" | Referent: Prof. Dr. Winfried Härle, Heidelberg
- "FAIR-Antwortung" | Referent: Volker Bleil
- "Danke! - Wofür überhaupt?" | Referent: Joseph Miller
- "Schläft ein Lied in allen Dingen" | Referentin: Dipl.-Psych. und Pfarrerin Dr. Beate Weingardt, Tübingen
- "Der Hund wird verwöhnt, das Schwein wird gegessen" | Referent: Ulrich Köpfler

- "Licht der Welt?" - Christsein in der Ellenbogen-Gesellschaft | Referent: Josef Miller, Ulm
- "Wie Glaube Frauen stark macht" | Referentin: Lea Ackermann, Gründerin der Frauenhilfsorganisation SOLVODI
- "Das Leben ist eine Baustelle" | Referent: Volker Bleil
- "Christen, Muslime und der EINE Gott" | Referent: Prof. Dr. theol. Hermann Häring, Tübingen
- "Twittern mit Gott" | Referent: Josef Miller
- "Entschuldigung, wo ist denn euer Gott"
- "Sinnvoll leben - Von den Spuren, die ich hinterlasse!
- "Entschuldigung, wo ist denn euer Gott?"
- "Glaube schon, aber Kirche?"
- "Mit unseren Toten leben" - Referent: Ulrich Köpfler
- "Europa: Satt, reich, zu" | Referent: Prof. Dr. theol. Dietmar Mieth, Tübingen
- "Mein Körper, mein Tempel" | Referent: Volker Bleil
- "Wir können auch anders!" - ein unkonventioneller Abendstern anlässlich des 25. Abendstern-Gottesdienstes
- "Schwarzbrotspiritualität -
Die große Sehnsucht und die kleinen Schritte" | Gast: Prof. Dr. theol. Fulbert Steffensky, Hamburg
- "Geheimnis Tod - Geheimnis Leben" | Referent: Albert Rau, Klinikseelsorger Ulm

-
"Seit Adam und Eva - eine spannende Beziehung" | Referentin: Susanne Schöllkopf, Ulm
-
"Eine Begegnung, die alles veränderte!" | Referent: Prof. Dr. theol. Siegfried Zimmer, Ludwigsburg

- "SelbstWertGefühl ... angekratzt?" | Referent: Volker Bleil
-
"Selbstverständlich ökumenisch!" | Referent: Prof. Dr. Paul M. Zulehner, Wien
- "... das verzeih ich Dir nie!" | Referent: Ulrich Köpfler
-
"Alles Krise, oder was?" - Auf der Suche nach der größeren Gerechtigkeit | Gast: Betriebsseelsorger Alfons Forster
- "Von Lebensfülle und Genuss"

- "Lebensmitte - sich selbst auf die Spur kommen"
-
"Ich bin Christ - Bin ich Christ?"
- "Mein Nachbar ist Moslem"
- "Glück und Unglück - Wenn das Leben unfair ist
"
- "
Jetzt ist die Erde dran!"  | Referent: Andreas Wiedenmann
- "Ticken wir noch richtig?" - Vom Umgang mit der Zeit
- "Der lange Lauf zu mir selbst"
- "Der Traum von der ewigen Liebe" | Referent: Volker Bleil
- ""ausgebrannt - neu entflammt!
- "Leitsterne - Was ist mir im Leben wichtig!" | Referentin: Dipl.-Psych. und Pfarrerin Dr. Beate Weingardt, Tübingen
- "Sometimes I'm up, sometimes I'm down" - Glaube und Gefühle
- "Sieh nach den Sternen!"
- "Von der großen Freiheit sich zu verwählen
"


Warum der Name "abendstern"?

- Der "Abendstern", der Planet "Venus", leuchtet in der Tat oft dann überm kleinen Türmchen der Martin-Luther-Kirche, während drinnen abendstern-Gottesdienst gefeiert wird. Beginn ist immer 19 h!
-
Der Abendstern hat schillernde Seiten, er ist ein Blickfang im Kosmos!
-
"Abendstern" bringt zum Ausdruck, dass es durchaus auch "Morgensterne" gibt, also Gottesdienste, die am Vormittag gefeiert werden und die formal anderen Gesetzen folgen, aber in der Sache zutiefst verwandt sind!
-
Die Martin-Luther-Kirche ist architektonisch seit 1928 durch und durch mit Sternen dekoriert, so will der "Abendstern" ein Stern inmitten anderer Sterne dieser Kirche sein!
-
Der Abendstern spielt in der abendländischen Poesie, Musik und Kultur eine vielfältige Rolle; auch der Abendstern-Gottesdienst soll poetisch und musikalisch sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand: 13.04.2017